Veganismus vs. Ökologie

Oft stoße ich beim Thema Veganismus im Bezug auf  Ökologie an meine Grenzen. Beispielsweise wenn ich vor der Entscheidung stehe, ob ich gewöhnliche Lederschuhe kaufen soll, an denen das Leid der Tiere noch förmlich zu riechen ist, oder lieber vegane Schuhe, die zum Großteil aus Kunststoff bestehen. Kunststoff, der aus fossilen Rohstoffen, möglicherweise nicht gerade unter gesundheitsfördernden Arbeitsmethoden, hergestellt worden ist. Kunststoff, der generell krank macht. Kunststoff, der etwa 500 Jahre benötigt, um vollständig kompostiert zu werden.
Oder wenn ich einkaufen gehe, in den Bioladen, und sehe, dass alles in Plastik abgepackt ist. Wie authentisch ist es, wenn die billigste Ware gekauft wird, nur mit dem Gedanken, dass die Zutatenliste der Ware „vegan“ ist.
Meiner Meinung nach ist es nicht vertretbar, das Leid der Tiere über das Leid der Menschen zu stellen. Ist Schokolade, die durch ausbeuterische Konzerne billig und unökologisch hergestellt sowie vermarktet wird, jedoch vegan ist, besser als Schokolade, die fair und ökologisch produziert wird, aber nicht für VeganerInnen geeignet ist?
Das ist nur ein kleiner Denkanstoß. Natürlich muss jede/r für sich selbst entscheiden und abwiegen, was für ihn/sie persönlich wichtiger ist und welchen Kriterien er/sie beim Einkaufen und Konsumieren folgt.

Advertisements

2 Kommentare zu “Veganismus vs. Ökologie”

Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s