Buddhas moderne Lehren

Oft wenn ich in den Lehren des historischen Buddhas lese und sie sich mir gänzlich oder zumindest ein Teil des Sinnes erschließt, wundere ich mich über die komplizierten Formulierungen. Oder auch die unzähligen Wiederholungen, die sicher hilfreich waren bei der ausschließlich mündlichen Übertragung, erschweren mir das konzentrierte Erfassen.

In mir ist das Bedürfnis gereift, ein paar der Texte in meine Umgangssprache umzuformulieren. Allerdings möchte ich dabei den Sinn weder verfälschen noch erweitern. Außerdem werde ich auch Links zu den Originaltexten im Internet ergänzen und die Referenz zu dem Text, den ich verfendet habe, angeben.

Ich erhoffe mir davon, Interessierten einen leichteren Einstieg in die buddhistische Basisliteratur zu schaffen oder überhaupt ein Interesse zu wecken. Außerdem macht es mir Spaß, mich mit den Texten auf diese Weise zu befassen.

Soviel zur Einführung, an diesem 10°C warmen Dezembertag.

Mit zuversichtlichen Grüßen
[toe]

1) Die Familienhausfrau
2) Dem Mond gleich
3) Die Ursachen

Advertisements

Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s