gruppierte Sammlung 12.20

Die Ursachen

Aus der Serie Buddhas morderne Lehren.

Es war einmal in Savatthi, da sprach der Buddha zu seinen Mönchen:

„Ich will euch das Gesetz von der ursächlichen Entstehung lehren. Aus der Geburt als Ursache enstehen Alter und Tod. Ob jemand den Pfad zu Ende gegangen ist oder nicht, dieses Grundgesetz vom abhängigen Entstehen steht fest. Ein Buddha erkennt und versteht es und teilt es seinen Mitmenschen mit, macht es ihnen verständlich und appelliert an ihre Einsicht.

Aus der Geburt als Ursache entstehen Alter und Tod, aus dem Werden entsteht Geburt, aus dem Erfassen ensteht Werden, aus Durst folgt Erfassen, aus Empfindung Durst, aus Berührung Empfindung, aus den sechs Sinnesbereichen die Berührung, aus Name und Form die sechs Sinnesbereiche, aus dem Bewusstsein entstehen Name und Form, aus den Einprägungen Bewusstsein und aus dem Nichtwissen enstehen die Einprägungen.

Aus dem Nichtwissen entstehen die Einprägungen. Das ist da, das Sosein, das Nichtsosein, das Nichtanderssein, die Kausalität. Dies heißt das Gesetz von der ursächlichen Entstehung. Was also sind die ursächlich entstandenen Dinge? Alter und Tod sind unbeständig, hervorgebracht durch Einprägungen und dem Gesetz des Vergehens unterworfen. Genauso wie alle anderen Dinge.

Wenn aber jemand die ursächliche Entstehung und diese ursächlich entstandenen Dinge durchschaut hat, mit richtiger Erkenntnis, so wie sie in Wirklichkeit sind, dann wir man nicht in die Vergangenheit schweifen und sich überlegen ob man – oder ob man nicht – in der Vergangenheit ins Dasein getreten ist. Als was, in welcher Gestalt oder aus welcher Daseinsform man ins Dasein getreten ist. Und auch für die Zukunft und Gegenwart erwägt man diese Möglichkeiten nicht, weil man die ursächliche Entstehung und die ursächlich entstandenen Dinge mit richtiger Erkenntnis wohldurchschaut, so wie sie in Wirklichkeit sind.“

Sutta 12.20: Die Ursachen aus "Samyutta-Nikaya Die gruppierte Sammlung der Lehrreden des Buddha", S.302 Verlag der Weltreligionen 2013

Lehre im online Palikanon: S.12.20. Die Ursachen – 10. Paccaya Sutta

Advertisements

Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s