sind vegane kinder ‚ungesünder‘ als omnivore kinder?

Vor ein paar Tagen haben wir uns wieder einmal eine Doku über vegane Ernährung angeschaut. Diese Doku zeigt Menschen aus der Schweiz, wie und warum sie zum Veganismus gekommen sind und wie es ihnen damit geht. Auch eine junge Familie mit einem kleinen Kind war dabei. Und natürlich, zu den üblichen Fragen an die Erwachsenen, was sie denn da überhaupt noch essen könnten, wie sie ihren Kalorien-, Eiweiß-, Eisen-, Vitamin- usw.  bedarf decken können und ob eine Avocado aus Peru nicht mindestens genauso schlecht für die Umwelt ist, wie die Fleischproduktion, stellte der Moderator auch speziell Fragen zur Ernährung des Kleinkindes.

Oft schon habe auch ich darüber nachgedacht und mich manchmal über das Klischeedenken mancher Menschen geärgert. Ich verstehe einfach nicht den unmittelbaren Zusammenhang zwischen veganer Ernährung und Mangelernährung, der immer wieder großes Thema ist. Natürlich, es gibt VeganerInnen, die ernähren sich von Chips, Pudding und Cola und leben somit nicht ausgewogen und gesund. ABER es leben auch etliche ‚Fleischesser‘ auf genau diese Weise, nur dass ihre Chips vielleicht noch Speckaroma enthalten (Achtung, Vorurteil!). Da fragt sich allerdings kaum jemand, ob deren Kind genügend Vitamine bekommt, ob es eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung genießen darf, ob der viele Zucker aus den Limonaden es eventuell gesundheitlich beeinträchtigen könnte oder ob die viele Kuhmilch Auswirkungen auf sein Wachstum haben wird.

Gerade in der heutigen Zeit, wo immer mehr Stoffewechselkrankheit auftreten, sollte der Fokus nicht nur auf die mögliche Mangelernährung von Pflanzenessern, sonder eher auf das generelle Übermaß an Fett, Zucker, Fleisch, Konservierungsstoffen und dergleichen gerichtet werden. Außerdem sollten Maßnahmen um diesen Erkrankungen vorzubeugen, wie korrekte Information – nicht nur das, was uns die Werbung erzählt – ergriffen werden.
Und hier möchte ich noch betonen, dass es nicht nur darauf ankommt, welcher ‚Diät‘ oder welchem Ernährungstrend man folgt. Eine ausgwogene, abwechslungsreiche Ernährung hat für mich nicht zwangsläufig etwas mit Veganismus zu tun. Allerdings habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die sich bewusst mit den Lebensmitteln die sie essen, auseinandersetzen, weitaus besser über deren Inhaltsstoffe und Aufnahmefähigkeit sowie Wechselwirkungen mit anderen Lebensmitteln Bescheid wissen als solche, die einfach essen, was sie halt von klein auf gewohnt sind.

Wir haben noch keine Kinder, aber wenn es mal soweit ist, werden auch wir unsere Kinder vegan ernähren. Dabei geht es meiner Meinung nach nicht darum, dem Kind dogmatisch zu erklären, was es essen darf und was verboten ist. Und auch ist mir klar, dass es außer Haus z.B.: bei Freunden vielleicht nicht vegane Produkte konsumieren wird. Ich kann als Mutter meinem Kind nur meine persönlichen Werte mitgeben, so wie es jede Mutter automatisch tut. Ich kann ihm vorleben, wie und was ich für sinnvoll halte und das auch begründen. Aber ich kann nicht von ihm verlangen oder es gar zwingen, genauso zu handeln wie ich. Das muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden.

Advertisements

4 Kommentare zu “sind vegane kinder ‚ungesünder‘ als omnivore kinder?”

  1. Unsere Verwandten sehen uns mit Argwohn an seit wir angefangen haben vegan zu leben. Komischerweise hat unser vorarb praktizierter, jahrelanger Vegetarismus nicht solche Reaktionen ausgelöst.
    Als klar wurde, dass wir planen unsere Familie bald zu vergrößern, wurden wir zu Unmenschen. Das arme Kind, das könnt ihr nicht machen, das wird sich nicht normal entwickeln. Bla bla.
    Einzig und allein meine Mutter blieb cool: ‚Ich hab euch den Brei auch selbst gekocht und nie Fleisch oder Fisch reinpüriert. Ihr seid auch groß geworden und gesund. ‚
    Niemand von denen hat sich so genau mit Nährstoffen und Co. auseinander gesetzt wie wir, ich glaube nicht, dass unseren Kind was fehlen wird. Trotzdem werde ich, wenn es soweit ist, vorsichtig sein und die Blutwerte regelmäßig überprüfen lassen. Welche Omni-Mutter tut das?
    LG Annika

    Gefällt 1 Person

  2. Sicher, es gibt keine Langzeitstudie über vegane Kinder, aber wenn ich mir die Entwicklung der omnivoren Kinder ansehe, dann weiß ich, dass das nicht erstrebenswert ist. Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck schon im Kindesalter, aber wehe das vegane Kind ist etwas dünner als die anderen im Kindergarten. Dann ist es sofort die „Mangelernährung“. Meine Tochter liebt Hirse und Quinoa, sowie Mandelmus und diese Lebensmittel kennen die Kinder ihrer Kita gar nicht. Da gibt es nämlich jeden Tag Fleisch und Pommes/Kroketten/Nudeln. Kantinenessen eben. Und das für 1-6 Jährige!!
    Und unsere Kleine ist Fit, aktiv, groß und ziemlich smart. Trotz veganer Ernährung 🙂

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich koche zu Hause auch ausschließlich vegan! Wenn meine Jungs (13+16) irgendwo sind, kann und will ich ihnen nicht vorschreiben, was sie essen. Ich denke, das was ich Ihnen hier zu Hause mitgebe, wiegt mehr, als das, was sie sich zwischendurch nebenbei ‚reindrücken‘, spätestens, wenn sie selbst Kinder haben. Außerdem weiß ich immer GENAU, wann meine Rezepte fertig kreiert sind … DANN, wenn sie meinen Jungs schmecken 😉

    Gefällt 1 Person

  4. dazu fällt mir eine niedliche Geschicht eine 😉
    In meinem Bekanntenkreis gibt es eine Familie mit einem 5-jährigen Sohn, die sich zuhause hauptsächlich vegan ernähren. Als sie jedoch mit Freunden unterwegs waren, kam es dazu, dass sie in eine namenhafte FastFood-Filiale gegangen sind. Und anstelle allen zu erzählen wie schlecht das doch ist, hat die Mutti sich mit den Umständen abgefunden und ihren kleinen gefragt was er haben möchte. Seine Antwort war: „Gibt es hier nichts mit Tofu? Das schmeckt besser.“ 😀

    Der Mensch ist und bleibt halt ein Gewohnheitstier 😉

    Und um nochmal auf das Thema zurück zukommen. Der Kleine weist keine Mangelerscheinungen auf, ist nicht zu klein, dünn oder was auch immer. Ihm geht es super und er lernt die Welt auf seine Weise kennen und darf sich immer frei entscheiden was er möchte. Und er weiß was er will 😀

    Gefällt 3 Personen

Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s