Jesus

„Herr, vergieb ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“ sprach Jesus. Er sagte nicht: „Vater verbib mir denn ich wusste nicht was ich tat“.

Jesus ist also jemand, der radikal, kompromisslos und konsequent (siehe Bergpredigt) die Liebe prädigt und dabei genau weiß, was er aus welchem Grund, wann und wie sagt und tut.

Mit Jesus als Vorbild zu leben bedeutet primär, genau zu wissen, was man wann und warum denkt, sagt und tut.  (Um dann vor Petrus reüssieren zu können 😉)
Es bedeutet aber auch, radikal, kompromisslos und konsequent für die Liebe zu leben.

Advertisements

3 Kommentare zu “Jesus”

  1. Wenn es sich bei den betreffenden Menschen um Erwachsene handelt, ist diese sogenannte Verantwortungsteflonisierung eine Umgehung der Eigenverantwortung. Der diesen Satz benutzt, handelt außerhalb seiner rechtmäßigen Grenzen und der, „für“ den er/sie handelt, wird fremdbestimmt. Mich macht sowas sauer. Den was bleibt denn übrig, nachdem die eigentliche Tat aufgedeckt wurde?

    Sowas wird zu oft gemacht und solche Menschen meide ich. Weil es den Umstand verschlimmert, als er für mich ist. Und warum? Weil eine andere Person Probleme damit hat, zu akzeptieren, dass es auch andere Ansichten bzw. Perspektiven auf das Thema gibt.

    Danke für den Hinweis. Ich sehe mir das gerne an. Liebe Grüße, Maya

    Gefällt 1 Person

  2. Zur Verantwortungsteflonisierung sagt man einfach: „Ich mach‘ das im Namen von ___*“
    Hat doch bisher meist gut funktioniert.

    *Jesus, Allah, vorgesetzter Offizier, …

    ad Polaritäten: Du meinst, dass im Namen der Liebe die schlimmsten Verbrechen begangen werden? Ja, klar doch! In wessen Namen denn sonst?

    Ich habe hier (und auf meinem blog https://bernhardpichler.wordpress.com/) schon sehr viel mehr über so katholische Sachen geschrieben, als ich je von mir gedacht hätte!
    Doch gerade diese ‚Jesus‘-Zeilen empfinde ich als den stärksten Appell an die Eigenverantwortung.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo, dein Text liest sich auch radikal an. Über dieses Thema habe ich auch nachgedacht. Jesus lebte vor 2000 Jahren. Ist also schon lange her. Und viele Menschen haben auch schon viele dumme Sachen in seinen Namen gemacht. Auch wenn man jemanden nacheifert, bleibt man dennoch in der Eigenverantwortung und macht was eigenes daraus. Besonders das Thema Liebe wird so vielseitig interpretiert, dass ich es grausig finde, was manche Menschen im Namen der Liebe oder Jesus oder Gottes tun. Wie siehst du das? Liebe Grüße, Maya

    Gefällt mir

Wie ist deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s